Suche
  • markenfaktor – Der Fachblog für Marke, Kommunikation und Design.
Suche Menü

Kreativität gegen Islam-Vorurteile: Wiener Agentur hält mit »Look Twice« den Spiegel vor

Kreativität gegen Islam-Vorurteile: Wiener Agentur hält  mit »Look Twice« den Spiegel vor

»steirischer herbst« ist ein internationales Festival für zeitgenössische Kunst. Es findet jährlich im September/Oktober in der Steiermark, Österreich, statt. Die israelische Künstlergruppe Public Movement hat für den steirischen herbst eine internationale PR-Kampagne entwickelt, die sich kritisch-provokativ mit dem Bild der muslimischen Bevölkerung in Europa auseinandersetzt. Die Kampagne mit dem Namen »Rebranding European Muslims« wurde bereits zur 7. Berlin Biennale 2012 gestartet.  Zum Auftakt wurde in Berlin ein großformatiges Wandplakat präsentiert. Auf dem Plakat war zu lesen: »Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert.« Der Satz stammt von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie sagte ihn 2010 auf dem Deutschlandtag der Jungen Union in Potsdam.

Public Movement hat im Vorfeld des steirischen herbst mehrere Agenturen darum gebeten, die Kampagne für »Rebranding European Muslims« kreativ weiterzuentwickeln. In einem Pitch konnte sich die Agentur DEMNER, MERLICEK & BERGMANN (DMB) aus Wien durchsetzen.

Kernstück der von DMB entwickelten Kampagnenidee mit dem Namen »Look Twice« ist ein Plakat in scheinbar arabischer Schrift. Bei genauer Betrachtung kann man die Schrift jedoch lesen. Der zweite Blick enthüllt die Botschaft: »Auf den ersten Blick erscheint vieles unverständlich.«. Die englische Version lautet: »Take a second look before you judge«. Aufgelöst wird das Motiv durch den Zusatz »Look Twice. Rediscovering European Muslims.« Entwickelt wurde die Kampagne von einem Team um die Kreativdirektoren Francesco Bestagno und Alexander Hofmann.

»Auf den ersten Blick erscheint vieles unverständlich.«

»Auf den ersten Blick erscheint vieles unverständlich.«

»Take a second look before you judge«

»Take a second look before you judge«

»Es war für uns bereits eine schöne Auszeichnung hier als eine von drei ausgewählten europäischen Agenturen ein kreatives Statement gegen Vorurteile und Hetze präsentieren zu können. Dass wir dies mit Look Twice nun europaweit umsetzen werden, sehen wir natürlich doppelt gerne.«, so Mariusz Jan Demner.

Quelle: DEMNER, MERLICEK & BERGMANN

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: look twice | Graffiti Magazine

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.