Suche
  • markenfaktor – Der Fachblog für Marke, Kommunikation und Design.
Suche Menü

Das wäre das Candidate City Logo für Olympia 2024 in Hamburg gewesen

Das wäre das Candidate City Logo für Olympia 2024 in Hamburg gewesen

Diese Woche hätte in Hamburg das offizielle Kandidaten-Logo für Olympia 2024 vorgestellt werden sollen. Doch dazu kommt es nun bekanntlicherweise nicht. In einem Referendum haben 51,6 Prozent der Hamburgerinnen und Hamburger gegen eine Bewerbung ihrer Stadt votiert. Die Überraschung über das relativ deutliche »Nein« war groß.

Mit etwas Wehmut postete die in Hamburg ansässige Agentur MUTABOR auf Facebook hierzu folgendes: »Genau jetzt hätte die offizielle Pressekonferenz zur Präsentation des »Candidate City Logos« für ‪#‎Hamburg2024‬ stattgefunden. Wir hätten die Arbeit von 4 Monaten Teamwork gerne Olaf Scholz, der Stadt ‪#‎Hamburg‬ und dem ‪#‎DOSB‬ überreicht, blicken nun aber trotzdem auf eine tolle kreative und sportliche Zeit zurück.« ‬‬‬

Heute wurde das geplante Candidate City Logo für Hamburg 2024 erstmals öffentlich gezeigt. Es soll die Reflektionen auf der Wasseroberfläche (des Hamburger Hafens) wiederspiegeln. Die runde Bildmarke greift diesen Gedankengang auf. Das Imagevideo gibt noch weitere Einblicke zur Deutung des Zeichens:

Im Rahmen der Mobilisierungskampagne „Wir sind Feuer und Flamme“ wurde dieses, ebenfalls von MUTABOR entwickelte Logo verwendet:

Feuerwelle

Für den Status als offizielle Kandidaten-Stadt sei es nicht mehr gedacht gewesen. Die Hamburger Morgenpost berichtete zudem, dass der IOC dieses Logo verboten habe, weil es nicht den Richtlinien entspreche.

Budapest, Los Angeles, Paris und Rom tragen derzeit den Status „Candidate City 2024“. Sie treten mit diesen Zeichen an.

Das Candidate City Logo für Olympia 2024 in Hamburg

via Bild.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.